BiK Kreistag-Kandidaten



Peter Weis

Wahl der Gemeindevertretung am 26. Mai 2019 
Liste BiK, Platz 5

Straße: Mittebruch 2
Mail: weis@bik-kleinmachnow.de

Umweltingenieur und Mobilitätsexperte

  • Kreistagsmitglied für Liste BiK-BiT (2012 – 2019)
  • Sachkundiger im Ausschuss UVO Kleinmachnow (2014-2019)
  • Ansprechpartner der Lokalen Agenda AG Regionale Mobilität TKS / Berlin Südwest

Mit einem guten Busnetz TKS mit Anbindungen an den S-Bahn- und Regionalverkehr sowie vermehrter Nutzung des Fahrrades und des Zufußgehens ist Kleinmachnow in der Zukunft gut erschlossen.

Gerade die Verbesserung des Angebotes der Buslinien waren und sind mein Schwerpunkt im Kreistag Potsdam-Mittelmark und im Nahverkehrsbeirat Potsdam-Mittelmark.

Kleinmachnow übt sich in der Verkehrswende. Das eigene Zweit- und Dritt-Auto vor der Tür wird in Zukunft wahrscheinlich nicht mehr in diesem Maße erforderlich sein, sondern der Umweltverbund (Zu Fuß, Rad und Bus) attraktive Angebote bieten. Dafür mache ich mich stark.

Die Kreisverwaltung hat nach vielen Jahren erkannt, dass gut ausgestattete Schulen ein Standortvorteil im Wettbewerb um Bürger sind und nicht nur Kosten erfordern.

Die staatliche Gesamtschule Teltow wird dank der Aktivitäten der Liste BiK-BiT an der Conrad-Blenkle-Str. / Mahlower Str. gebaut.

Meine Schwerpunkte:     

  • Verkehrswende hin zum Umweltverbund.
  • Barrierefreiheit im öffentlichen Raum.
  • Stammbahn über das Gütergleis Wannsee – Mexikoplatz – Zehlendorf führen und Grünerhalt.
  • Vielfalt der Schullandschaft durch Investitionen in staatliche Schulen stärken.
  • Digitalisierung der Verwaltung und damit bessere Erreichbarkeit für Bürgerinnen und Bürger.
  • Die Ausgleichsfunktion des Landkreises Potsdam-Mittelmark zwischen prosperierendem Umland von Berlin und dem Fläming mit gleichwertigen Angeboten bei Schulen und Kitas.

Die BIK steht für eine gute bürgernahe Politik.

 

Max Steinacker

 

Wahl der Gemeindevertretung am 26. Mai 2019
Liste BiK, Platz 3

Straße: Pilzwald 5
Telefon: 0176 / 380 70 436
Mail: steinacker@bik-kleinmachnow.de 

Wer bin ich?

Ich bin in Berlin aufgewachsen und Volkswirt mit langjähriger Tätigkeit im Berliner Wirtschaftssenat und als Banker. Seit 1991 wohne ich mit meiner Familie in Kleinmachnow – und das sehr gerne. Meine Lebenserkenntnis, jetzt mit 60 mehr denn je: Eine gute Welt (im Großen wie im Kleinen) kommt nicht von allein, man muss sich dafür einsetzen.

Warum kandidiere ich auf der Liste der BiK? 

Kleinmachnow hat eine Menge zu bieten und ist dennoch alles andere als frei von Problemen. Immer wieder werden kommunale Themen kaum nachvollziehbar und fragwürdig geregelt, örtliche Herausforderungen nicht konsequent aufgegriffen und Anwohnerbelange unberücksichtigt gelassen. Vieles könnte also besser werden. Dafür braucht es frischen Wind und neue Ansätze in der lokalen Politik.

Die BiK steht für eine offene, bürgernahe und parteiunabhängige Kommunalpolitik vor Ort. Das ist glaubhaft, wie die bisherige Fraktionsarbeit zeigt. Und das ist wertvoll für ein zufriedenes Miteinander in Kleinmachnow. Deshalb möchte ich die BiK unterstützen – künftig auch in der Gemeindevertretung.

Was werden meine kommunalpolitischen Schwerpunkte sein?

Gleich, ob es um Bebauung, Grünflächenerhalt, Verkehr, KiTa & Schule, Kultur, Soziales oder anderes geht: Ich werde mich als Gemeindevertreter der BiK themenübergreifend einsetzen für

  • ein lebenswertes Kleinmachnow für alle hier lebenden Menschen, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, Religion oder Einkommen;
  • eine lebendige lokale Demokratie, geprägt durch echte Bürgerbeteiligung;
  • mehr Transparenz im Rathaus sowie sachgerechte und gut abgewogene Entscheidungen.

Meine Leitlinie dabei: ZUHÖREN. ERNSTNEHMEN. REDEN. HANDELN. Eben Politik auf Augenhöhe.

Was bringe ich für die Tätigkeit als Gemeindevertreter mit? 

  • Seit 2014 engagiere ich mich aktiv für unsere Demokratie, unter anderem als Regionalsprecher Brandenburg des Vereins Gegen Vergessen – Für Demokratie (www.gegen-vergessen.de).
  • Seit 2015 unterstütze ich – auch über das Patenschaftsprojekt der Evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde Kleinmachnow – die gesellschaftliche Integration geflüchteter Menschen.
  • In der Bürgerinitiative Sommerfeldsiedlung trete ich seit 2017 für die Beachtung der Anwohnerinteressen bei der Erneuerung der Straßen und Gehwege im Siedlungsgebiet ein (www.bi-sommerfeldsiedlung.de)

Wie bin ich für Sie erreichbar? 

Wenn Sie mit mir ins Gespräch kommen möchten – sehr gerne! Rufen Sie mich einfach an oder senden Sie mir eine Mail. Meistens bin ich auch außerhalb der „üblichen Geschäftszeiten“ gut erreichbar.

Kleinmachnow ist Ihr Ort. Es ist Ihre Wahl. Über Ihre drei Stimmen am 26. Mai 2019 würde ich mich sehr freuen!